Skip to main content

Der Begriff der Miete ist vielschichtig. Wir können ein Auto mieten oder ein Reitpferd. Auch einen Raum oder einen Saal für eine Veranstaltung kann man mieten. Auch der Kostümverleih ist Miete, da nicht nur Verwendungsersatz (so die Vorschriften der Leihe, §§ 598 ff BGB) zu zahlen ist, sondern Entgelt gezahlt wird, denn der Verleiher lebt davon.

Die wichtigste Mietsache jedoch, die auch die meisten Menschen betrifft, ist die Wohnung. Dies kann eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sein, ein Reihenhaus, ein untervermietetes Zimmer oder ein Hausgrundstück. Es kann sich um frei finanzierten oder öffentlich geförderten Wohnraum (sozialer Wohnungsbau) handeln.

Schon der Abschluss des Mietvertrages kann anwaltlichen Beistand erforderlich machen. Den Vertrag zu lesen, das Kleingedruckte zu verstehen, kann auch in Anbetracht der sich ständig weiter entwickelnden Rechtsprechung schwierig sein.

Auch die Beendigung des Mietverhältnisses kann kompliziert sein. Ist eine fristlose Kündigung wirksam? Was ist eine fristgemäße Kündigung wegen erheblicher schuldhafter Pflichtverletzung?  Was ist wenn ich keine oder nicht die volle Miete zahle? Wie komme ich aus einem langfristig laufenden Vertrag kurzfristig heraus?

Was sind Mängel?  Welche Mängel muss der Vermieter beseitigen und welche werden dem Mieter angelastet? Wie hoch darf die Mietminderung sein?

Was sind Schönheitsreparaturen? Ist die Vertragsklausel hierzu wirksam oder wegen unangemessener Benachteiligung unwirksam?

Das Gesetz nennt Möglichkeiten der Mieterhöhung. Zur Anwendung kann der Mietenspiegel kommen, ein Sachverständigengutachten oder die Bennennung von Vergleichswohnungen. Auch kann die Erhöhung der Miete nach dem steigenden Lebenshaltungskostenindex vereinbart sein. Was ist ortsüblich und wie ist die Wohnung in der Spanne des Rasterfeldes des Mietenspiegels einzuordnen? Im sozialen Wohnungsbau schließlich gibt es besondere Vorschriften zur Erhöhung der Kostenmiete.

Schließlich machen Betriebs- und Heizkosten eine Menge Ärger. Was darf umgelegt werden?  Wie ist der Abrechnungsschlüssel und warum steigen einzelne Positionen gegenüber dem Vorjahr?

Was machen wir bei Lärm, Baulärm oder Lärm von anderen Mietern im Hause?

In all diesen Fragen kann anwaltlicher Rat sehr wichtig sein. In Mietsachen tritt auch eine Rechtsschutzversicherung ein, jedenfalls dann, wenn die Wartefrist abgelaufen ist und ein Versicherungsfall vorliegt. Die Rechtsschutzversicherungen der Mietervereine allerdings treten nur bei rechtlichen Auseinadersetzungen zwischen Mietern und Vermietern ein, also nicht beim Streit mit dem Nachbarn oder dem Makler. Im übrigen hat der Mieterverein zu Hamburg von 1890 r. V. wegen der Selbstbeteiligung nur eingeschränkten Rechtsschutz. Vollen Rechtsschutz allerdings finden Sie bei dem Hamburger Mieterverein Mieter helfen Mietern e.V.

Rufen Sie uns an

040 / 24 75 72

Hier finden Sie Antworten...

Häufige Fragen